PR-Workshop

4 Learnings aus unserem PR-Workshop: How to make VCs and Journalists fall in love with you

Erinnerst du dich noch an das Knistern am Anfang der ersten Liebesbeziehung? Die ersten Wochen der schüchternen Nervosität und die vielen Fragen: Passen wir wirklich zusammen? Wie können wir die Beziehung festigen? Wie kommunizieren wir miteinander?

Das Aufeinandertreffen zwischen einem Startup und einem VC ist vergleichbar mit diesem ersten, spannendem Stadium einer frischen Beziehung. Mögen sich die Partner wirklich? Wird es etwas Festes? Und wie wird die Beziehung langfristig aussehen? Kommunikation ist dabei nicht nur in privaten sondern auch in beruflichen Beziehungen das A und O. 

Beziehungstipps Im PR-Workshop

Wir haben uns diese spannende Beziehung zwischen Unternehmen, VCs und Journalisten einmal näher angeschaut. Wie man den richtigen VC-Partner für das eigene Unternehmen findet und wie PR-Arbeit dabei helfen kann, zeigten Rouven Dresselhaus (Co-Founder und Managing Partner bei Cavalry Ventures), Niklas Wysk (PR Consultant bei Ballou PR) und Felix Mergemeier (Account Manager bei Ballou PR) in unserem digitalen PR-Workshop “Startup-Kommunikation: VCs & Medien – Hacks von Insidern!”. 

Ob und wie die Beziehung dabei funktioniert hängt von vielen Faktoren ab, wie Rouven Dresselhaus im PR-Workshop erklärte. Sein besonderer Tipp für jedes Startup:

“Seid offen, ehrlich, herausfordernd und wenn es mal nicht klappt, ist es kein Weltuntergang.”

Der Ton macht die Musik - auch in der Pressearbeit

Wie finde ich die passenden Stories für mein Unternehmen? Und wie erzähle ich eigentlich am besten unsere Gründungs-Geschichte? Antworten darauf sowie Einblicke in den richtigen Umgang mit Journalisten und der Presse gab es von Niklas Wysk und Felix Mergemeier im PR-Workshop. Zudem stellten beide fest:

“Es muss nicht immer TechCrunch sein. Gute PR-Arbeit zeichnet sich nicht nur durch das Portal aus, auf dem ein Artikel erscheint. Maßgeblich ist auch die Art, wie über euch berichtet wird.”

Die wichtigsten Learnings des PR-Workshops

  • Informiert euch über das VC-Profil

Meistens lehnen Investoren eure Anfrage nicht ab, weil sie eure Idee oder euch persönlich nicht mögen. Viele Investoren haben sich ein festes Profil und bestimmte Bereiche gesteckt, in die sie investieren. Oft liegt es also nur daran, dass der Investor ein anderes Profil bevorzugt. Deswegen: Informiert euch vorher über das VC-Profil.

  • Traut euch Kontakt aufzunehmen

Lasst euch nicht davon abschrecken VCs oder Journalisten ohne ein Intro anzusprechen. Ein starkes Netzwerk ist zwar nützlich, aber nicht zwingend notwendig. Traut euch einfach Kontakt aufzunehmen. Das schlimmste, was passieren kann, ist einen Korb zu kassieren. Und das – da sind sich Rouven, Felix und Niklas einig – ist gar nicht schlimm. Keep going!

  • Keep it short and simple

Küsse gehören zu jeder guten Beziehung. Deshalb haltet euch in der PR-Arbeit und in eurem Pitch-Deck an das KISS-Prinzip: Keep it short and simple! Spielt in eurer Außendarstellung kein “PR-Bullshit-Bingo”, sondern punktet mit einem perfekten Pitch und vor allem mit starken Fakten. 

  • Hebt euch von der Konkurrenz ab

Das leidige Thema “Konkurrenz”. Am besten könnt ihr euch von Mitstreitern durch einzigartige Stärken abheben – Stichpunkt Alleinstellungsmerkmal! Überlegt also zuerst: Was macht mich besonders? Was habe ich, was meine Konkurrenz nicht hat? Dann klappt es auch mit dem VC-Match. 

Denkt also daran:

PR ist immer auch Beziehungsarbeit. Lernt eure Journalisten und PR-Partner richtig kennen, verhaltet euch rücksichtsvoll und seid entgegenkommend in der Kommunikation. Langfristig baut ihr dadurch eine solide Beziehung auf, die eure Außendarstellung stärkt. Denn wer hat schon Lust auf ein vorschnelles Beziehungs-Ende und schlechte Breakup-Songs?

Voriger
Nächster

Impressionen aus unserem digitalen PR-Workshop. 

Ähnliche Beiträge

Inhaltsverzeichnis