Evermood_Team

Founders Alumni Lytt erweitert sein Angebot und wird zur Gesundheits-App Evermood​!

Good news aus Berlin: Unsere Founders Alumni Lara und Marvin gehen den nächsten Schritt mit ihrer Vision. Mit ihrer Neuausrichtung möchten die Gründer das mentale Wohlbefinden von Arbeitnehmenden stärken und psychischen Erkrankungen vorbeugen​.

Der digitale Assistent Lytt entwickelt sich von einem anonymen Meldekanal für Unternehmen hin zu einer Plattform für mentales Wohlbefinden. Die neue App befähigt Arbeitnehmende dazu, dauerhaft gesunde Gewohnheiten zu schaffen. Auf diese Weise möchte das Start-Up die Leistungsfähigkeit von Teams erhöhen und psychische Belastungen am Arbeitsplatz reduzieren.

In Evermood finden Mitarbeitende hilfreiche Informationen, Übungen und Meditationen, die individuell auf ihre Bedürfnisse und Interessen abgestimmt sind. Diese sollen helfen, gesunde Routinen im Arbeitsalltag zu integrieren. Den Gründern zufolge stehen hierbei die Themen Entspannung, Stressbewältigung und Bewegung im Vordergrund. Mitarbeitende minimieren mit der App Schritt für Schritt psychische Belastungen und stärken ihr seelisches Wohlbefinden.

Unternehmen profitieren von diesem Ansatz. Anonymisierte Analysen der Nutzungsdaten geben fortlaufend Auskunft über den Gesundheitszustand des Teams. Personalverantwortliche erkennen etwaige Notstände frühzeitig und können passgenaue Entscheidungen treffen. Auch die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz soll bald direkt über die App ermöglicht werden. Sie ist für Unternehmen gesetzlich verpflichtend und bringt bislang einen hohen Arbeitsaufwand mit sich.

Psychische Erkrankungen sind inzwischen die zweithäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibungen und Arbeitsausfällen. Das hat zugleich Folgen für Unternehmen und Volkswirtschaft. Denn die Kosten für psychische Erkrankungen liegen bei über 44 Milliarden Euro pro Jahr.*

“Wir wissen, dass die Hälfte aller Arbeitnehmenden die Belastung am Arbeitsplatz als zu hoch empfinden. Gleichzeitig wünschen sich drei von fünf Mitarbeitenden digitale Hilfe und Beratungsangebote von ihrem Arbeitgeber. Deshalb leistet Evermood ab sofort genau an dieser Stelle Unterstützung”, erklärt Mitgründerin Lara von Petersdorff-Campen die Neuausrichtung.

Gemeinsam mit Marvin Homburg hatte von Petersdorff-Campen zuvor den digitalen Assistenten Lytt entwickelt. Als Meldekanal hilft Lytt Mitarbeitenden, sensible Themen wie Diskriminierung, Mobbing und Belästigung am Arbeitsplatz sicher anzusprechen. Auf Wunsch erhalten Betroffene zudem individuelle Unterstützung von internen oder externen Vertrauenspersonen. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz verlieh dem Start-Up hierfür im vergangenen Jahr den Preis für Innovation im Bereich Mediation und Konfliktmanagement und in unserem Founders Home legte das Team die Weichen für eine nachhaltige Zukunft des Unternehmens.

“Lytt hat Unternehmen und Mitarbeitenden eine völlig neue Möglichkeit gegeben, belastende Situationen anzusprechen und Hilfe zu erhalten. Diese Funktion ist für uns weiterhin essentiell und bleibt in Evermood erhalten. Die Neuausrichtung stellt eine natürliche Erweiterung unseres Angebots dar, durch die wir nun auch präventive Unterstützung bieten können”, so Homburg.

*BKK Gesundheitsreport 2018

Ähnliche Beiträge