JUST BEAT IT! FOUNDERS HOMECOMING TROTZ CORONA

Das “Founders Home” ist ein Ort voller Kreativität, Spontaneität und täglichem Austausch der Startup Community. Ein Kommen und Gehen von Unternehmer-Pionieren. Ein Ort, an dem es Spaß macht zu Arbeiten. COVID-19 erfordert von jedem Einzelnen ein konsequentes und diszipliniertes Handeln. Das ist unser Founders Home Make-Over in Corona Zeiten. 

 
Sorry – we are closed

Unsere Co-Founder Sebastian und Dominik entschlossen sich vor acht Wochen für die vorübergehende Schließung unseres Founders Homes. Wie lange? Das blieb abzuwarten. Von da an hieß es also „Virtual Reality“ für unsere Gründer, das Team und die gesamte “Founders Food” Catering Mannschaft . Digital vorbildlich aufgestellt, meisterten wir gemeinsam die darauf folgenden Wochen. 

Keep in touch: Tool-Time

Während dieser Zeit war es für uns natürlich wichtig, auch auf Distanz mit unseren Gründern und dem gesamten Team in engem Austausch stehen zu können. Dabei unterstützten uns die folgenden Tools:

  • Slack: Unser internes Kommunikationstool für Absprachen auf dem kurzen Dienstweg.
  • Zoom: Das bekannte E-Meeting Tool. Ideal für Besprechungen im größeren Kreis oder aber auch virtuelle Eventformate.
  • Google Hangout: Unsere E-Meeting Alternative für kleinere, virtuelle Meetings.
  • Google Mail: Unser E-Mail Provider, überwiegend für externe Kommunikation.
  • Google Drive: Unser interner Sharepoint, welcher die digitale Zusammenarbeit in Dokumenten oder Sheets zeitsparend optimiert und bei Rückfragen und Freigaben allen Beteiligten die benötigten Unterlagen zugänglich macht.

Our Tool Heroes

Diese zwei Tools haben uns in den letzten Wochen ganz besonders überzeugt: 

  • Docusign: Auch unsere letzten Papier-Prozesse haben wir mit Hilfe von Docusign digitalisiert und damit die schnelle Unterzeichnung wichtiger Dokumente sichergestellt.

  • Asana: Unser Projektmanagement-Tool Asana hat sich während der “Lockdown-Zeit” zu unserem wichtigsten Tool entwickelt. Die dort erstellten Kanban-Bords dienen als Grundlage für nahezu jedes interne Meeting und stellen eine strukturierte Agenda sicher.

But for now: we are back!

Anfang Mai zeigten unser aller Anstrengungen dann endlich Wirkung und “we flattened the curve”. Rückblickend ziehen wir das Resumée, dass unser gesamtes Team vorbildliche Arbeit geleistet hat, digital sogar über seine Grenzen hinausgewachsen ist und die Distanz uns eigentlich noch enger zusammengeschweißt hat. Gemeinsam haben wir die extrem herausfordernde und emotionale Achterbahnfahrt gemeistert und freuen uns jetzt auf das schrittweise „Home Coming“ in unser Founders Home. 

Um die Wiedereröffnung unseres Founders Homes zu ermöglichen, haben wir die Räumlichkeiten in den letzten Tagen zu einem sicheren Ort umgestaltet, an dem die Hygiene- und Abstandsregelungen zukünftig eingehalten werden können.

How to – for a safe Homecoming

Was wir dafür gemacht haben? Hier unsere persönlichen Top 10 Tips:

  1. Platz-Nachfrage klären: Wer möchte überhaupt im Open Space arbeiten und wer bevorzugt aktuell doch noch das “Virtuelle Office”?
  2. Maximale Anzahl an Arbeitsplätzen erfassen: Wie viele Personen können in den verschiedenen Bürobereichen unter Einhaltung des Mindestabstands arbeiten?
  3. Arbeitsplätze markieren, durchnummerieren und eindeutig zuweisen: So hat jeder einen festen Anlaufpunkt und die Infektionskette bleibt nachvollziehbar.
  4. Genügend Desinfektionsmittelspender bereitstellen: Am besten funktionieren freistehende, prominent platzierte Spender.
  5. Mundschutz bereitstellen: Für den Fall, dass Kollegen den eigenen Mundschutz doch mal zuhause vergessen haben.
  6. Einzelne Bereiche, bei uns: die einzelnen Etagen, zu autarken Arbeitsflächen aufrüsten. Dazu gehört das Bereitstellen von Drucker, Scanner, Kaffee o.ä. was unnötige Rotation im Gebäude verhindert.
  7. Meeting Rules für die Meetingräume definieren und visualisieren: z.B. maximal 2 Personen in einem Meetingraum.
  8. Einführung einer “Clean Desk Policy”: Ermöglicht das schnelle und gründliche Reinigen der Arbeitsplätze und Oberflächen.
  9. Sinnvolle Verwaltung der Zugangsbeschränkungen: Jeder bekommt nur Zutritt zu den relevanten Bereichen. 
  10. Visualisierungen als positive Erinnerung: Kreative Motivations- und Info-Poster aufhängen, um kontinuierlich an ein verantwortungsvolles Miteinander zu erinnern

Voriger
Nächster

 

Auch für uns fühlen sich diese Regeln noch sehr neu und ungewohnt an. Aber wir sind uns sicher, dass wir uns an das “New Normal” ganz schnell gewöhnen werden!

In diesem Sinne: #stayhealthy

 

___

Autorin: Jennifer Trulley

“Jenny ist seit April 2017 die Assistentin von unserem CFO und Co-Founder Dominik Gross. Mit ihrer #getthejobdone Mentalität kalkuliert, budgetiert und organisiert Jenny was das Zeug hält und hat auf nahezu jede Frage bezüglich der Founders Foundation eine Antwort.”

Ähnliche Beiträge

Inhaltsverzeichnis